Results 1 to 1 of 1
  1. #1
    ferrarif1
    Guest

    IPC Installations Anleitung

    CS-Server IPC S E T U P A N L E I T U N G 30.01.2011, SEG74


    Diese Anleitung beschreibt die Grundinstallation von Debian Lenny/Squeeze, als Vorbereitung für die Installation des IPC Pakets.
    IPC = "[I]nstallations[p]a[c]kage für CCcam/OScam/NewCS-Server"

    Hardwarevoraussetzungen:

    CPU: Geode, Pentium
    RAM: ab 128MB-Ram
    HDD: ab 4GB (CF möglich, HDD wird empfohlen)
    LAN: kompatible Netzwerkkarte
    USB: USB-Anschlüsse für Smargo-Reader

    Systemvoraussetzungen:

    - Debian Lenny (bzw. in Zukunft Squeeze) wird unterstützt, kein Support für andere Distributionen.
    - Für die Installation des IPC wird eine Internetverbindung benötigt.

    ! WARNUNG ! ! WARNUNG !
    Das Setupscript überschreibt auch Dateien, diese werden beim Setup gesichert nach:
    /var/backups/ipc/forsetup*
    ! WARNUNG ! ! WARNUNG !

    Zu dieser Anleitung:
    Befehle in dieser Anleitung sind in Klammer [befehl] geschrieben,
    auf der Console sind die Befehle jedoch OHNE Klammern [blabla] einzugeben !


    Die Anleitung besteht aus folgenden Teilen:


    Grundinstallation Debian
    Pakete installieren
    Netzwerkkonfiguration
    Sprache und Tastatur
    IPC Installation und Updates
    Allgemeines



    Los gehts ...


    1. Debian Installation (Basissystem und Webserver)


    Vorbereitungen:

    Download des NETINST ISO-Datenträgers von Debian -- Network install from a minimal CD (32Bit = i386 / 64Bit = amd64 !)
    ISO-Datei auf CD brennen (Nero, Burnaware)
    USB-Geräte (Reader) trennen ! (Verursacht ansonsten ev. Probleme mit den Schnittstellen danach !)
    Von CD-Laufwerk booten (im BIOS einstellen)




    Punkte bei der Installation:
    - Chose a Option: Install
    - Choose Language: Beliebig
    - Choose Country: Beliebig
    - Tastaturbelegung: Beliebig
    - Hostname: Beliebig zb: debian, alix, cs-server..
    - Domainname: Beliebig zb: DynDNS Namen oder einfach leer lassen
    - Partitionsmethode: Geführt - verwende vollständige Festplatte
    - Partitionsschema: Alle Dateien auf eine Partition

    Partitionierung beenden und Änderungen übernehmen = Yes

    - Time Zone: Beliebig
    - Root Password: Beliebig Notieren bzw. merken !!
    - Voller Name für Benutzer: cccam Wird nach Installation eh wieder entfernt..
    - Benutzername für Konto: cccam
    - Kennwort für Benutzer: cccam
    - Spiegelserver: Beliebig Nimm einen Mirror aus deinem Land..

    ++ TIP! Softwareauswahl kann mit der Leer-Taste selektiert werden, um den Cursor weiterzuspringen wird die TAB-Taste verwendet.

    - Softwareauswahl: NICHTS (alle abwählen!) Keine Pakete installieren !
    - Partitionierung: Geführt - Gesamte Festplatte verwenden
    - Masterboot Record und Grub: JA

    Danach wird das System neugestartet, die Grundinstallation ist abgeschlossen.

    Nach dem Neustart an der Console als User „root“ anmelden.
    Als erstes wird empfohlen den zusätzlich beim Setup angegebenen Benutzer "cccam" zu löschen.
    [deluser cccam --remove-all-files]


    2. Pakete installieren:


    Da in Punkt1 nur ein "nacktes" Debian installiert wurde, ist es nun notwendig einige Pakete zu installieren.
    Pakete die zum einen den Umgang mit dem System erleichetern, zum anderen vom IPC benötigt werden.

    ++ TIP! Mittlerweile kann auch das IPC-Setupscript die Installation sämtlicher Pakete übernehmen !

    Anfangs ist es meist ausreichend den SSH-Server zu installieren, damit die Administration per PUTTY erfolgen kann,
    Installation des SSH-Server starten mit:

    [apt-get install -y openssh-server]

    ++ TIP! Den Rest lassen wir dann vom Setupscript unter Punkt 5. erledigen :-)

    Die Pakete:
    1. Basis Pakete:
    [apt-get install -y openssh-server nano less locales dialog console-tools console-data console-common rsyslog logrotate]

    2. Webserver Pakete:
    [apt-get install -y apache2 libapache2-mod-php5 php5-cli php5-common php5-cgi]

    3. Optionale Pakete:
    [apt-get install -y locate htop lm-sensors ncftp sendEmail libpcsclite1]



    3. Netzwerk-Konfiguration


    -> Einstellen der IP-Adresse:
    [nano /etc/network/interfaces]

    Hier ist folgendes einzutragen (IP-Adressen sind eigenen Gegebenheiten anzupassen !):
    *** ANFANG ***
    # The loopback network interface
    auto lo
    iface lo inet loopback

    # The primary network interface
    allow-hotplug eth0

    # DHCP
    #iface eth0 inet dhcp

    # STATIC
    auto eth0
    iface eth0 inet static
    address 192.168.1.10
    netmask 255.255.255.0
    gateway 192.168.1.1
    **** ENDE ****

    Wenn fertig dann schliessen und speichern. [Strg]+[x], dann [y] und [ENTER]


    -> Einstellen des Nameservers: (Hier am besten die Routeradresse eintragen)
    [nano /etc/resolv.conf]
    *** ANFANG ***
    nameserver 192.168.1.1
    **** ENDE ****

    Wenn fertig dann schliessen und speichern. [Strg]+[x], dann [y] und [ENTER]


    -> Netzwerk neustarten:
    [/etc/init.d/networking restart]


    -> Netzwerkfunktion testen !!!:
    Funktioniert ein PING auf die Routeradresse ?
    Funktioniert ein PING auf eine externe IP-Adresse ?
    Funktioniert ein PING auf eine externe URL-Adresse bzw. wird der Name aufgelöst ?
    Falls hier Probleme auftreten, kontrolliere die Konfigdateien (interfaces, resolv) nochmals.
    WICHTIG: Die Konfigdateien verzeihen nicht den kleinsten Schreibfehler, sieh genau hin !



    4. Sprache und Tastatur


    Nach der Debian Installation ist (egal welche Sprache gewählt wurde ) UTF-8 Standard.
    Es sollte getestet werden, ob die Umlaute üöä im nano-Editor richtig dargestellt werden.

    ++ TIP: Belasse die Debian Standardeinstellungen, stelle Putty auf UTF-8 ein.

    -> Putty richtig einstellen
    Falls bei Debian UTF-8 eingestellt wurde:
    Window -> Translation -> CharacterSet - > UTF-8 einstellen.
    Damit in der Puttysession die Zehnertasten funktionieren:
    Terminal -> Features -> Disable application keypad mode aktivieren.


    -> Optional: Debian Sprach- und Tastatureinstellungen anpassen:
    [dpkg-reconfigure locales] Wahl der Landessprache
    [dpkg-reconfigure console-data] Wahl der Tastaturbelegung
    [exit] Von der Console abmelden, anmelden, und abschliessend:
    [dpkg-reconfigure console common && dpkg-reconfigure console tools ]

    ++ TIP: Nach der Installation des IPC geht das schneller: (Aliasbefehle)
    [tastatur1]
    [tastatur2]
    [exit]
    [tastatur3]

    Sollte eine Fehlermeldung erscheinen fehlen die Console Tools: apt-get install console-tools

    -> Debian Update: (Nachfrage mit [Y] und [ENTER] bestätigen)
    [apt-get update && apt-get upgrade]
    ++ TIP: Ein [apt-get update] sollte vor Paketinstallationen immer ausgeführt werden.
    Dadurch wird der Sourcekatalog aktualisiert.
    Pakete suchen per [apt-cache search NAME]



    5. IPC Installation bzw. Update


    Einfach folgende 2 Befehle nach erfolgreicher Netzwerkkonfiguration in die Console eingeben:
    [wget http://www.cs-pirates.cc/ipc/ipcsetup.sh]
    [bash ipcsetup.sh]

    Zusatzinfo: Bei Systemen mit Kernel/Lib Mischmasch(32/64 Bit) kann die Installation gesteuert werden:
    [bash ipcsetup.sh 32] (32-Bit EMUs werden installiert)
    [bash ipcsetup.sh 64] (64-Bit EMUs werden installiert)

    -> Schritte nach der IPC Installation bzw. Update:
    [ipc cfg] (Username und Password für Website anpassen und restliche Konfiguration)
    [ipc version] (CCcam Version bei Bedarf wechseln)
    [ipc jobs] (Crontabs bei Bedarf anpassen)
    [ipc as] (Autostarts nach "reboot")
    [cccam cfg] (CCcam.cfg bearbeiten)

    Nach Abschluss der IPC Installation, steht die IPC-Adminseite zur Verfügung: http://IP-Server

    Der wichtigsten Befehle des IPC lauten: (beenden mit [Q] Taste)
    [cccam help]
    [oscam help]
    [newcs help]
    ++ TIP: Kurzbefehle:
    ipc = i
    cccam = c
    oscam = o
    newcs = n

    Update auf neuere Version des IPC kann auch durch die Eingabe von [ipc update] erfolgen.

    Nach der Installation kann auf die Webseite des IPC zugegriffen werden.
    Standard Benutzername und Kennwort für Webseite lautet: cccam (Sollte per [ipc cfg] geändert werden !)


    Am Rande:
    Installation und Update sind dasselbe, beim Setup wird Vorversion anhand vorhandener CCcam.cfg
    erkannt, beim beihalten der Konfiguration wird der Ordner /var/etc und /var/keys beibehalten.
    Falls sich IPC Versionsnummer nicht ändert auch diverse Konfigurationsfiles :-)



    6. Allgemeines, Tips


    ++ TIP: Verzichte auf WinSCP, gewöhn dich an Putty, und die Bash-Console ! Es führt sowieso kein Weg daran vorbei :-)
    Der erste Schritt nach der Installation sollte das lesen der Onlinehilfe auf der Administrationsseite sein.
    Viele hilfreiche Tips, Anleitungen usw. sind im Forum zu finden.

  2. The Following 2 Users Say Thank You to ferrarif1 For This Useful Post:

    Admin (14-07-2012), tzimakos (14-07-2012)

Thread Information

Users Browsing this Thread

There are currently 1 users browsing this thread. (0 members and 1 guests)

Similar Threads

  1. IPC [UpdateServer] ändern Anleitung
    By ferrarif1 in forum Linux-PC Card Sharing
    Replies: 0
    Last Post: 14-07-2012, 07:51 PM

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •